Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Fachrichtung Hauswirtschaft (Großhaushalt, Stufe I)

im Fachbereich Gesundheit und Soziales

Staatlich geprüfte*r Wirtschafter*in

Ihre Perspektiven & Weiterbildungsmöglichkeiten:

Das Ausbildungsziel dieses Bidlungsgangs ist die Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz in den Tätigkeitsfeldern Produktion | Versorgung | Betreuung | Organisation | Personaleinsatz |  Qualitätssicherung | Vermarktung | Ausbildung.
Zu ihren Aufgaben gehören die Planung, Durchführung und Kontrolle der hauswirtschaftlichen Leistungen unter Berücksichtigung der persönlichen und sozialen Bedürfnisse der zu versorgenden Personen. Hierbei sind insbesondere ernährungsphysiologische, gesundheitliche, ökonomische, materialspezifische und ökologische Gesichtspunkte maßgebend.

Vorbereitung auf die Meisterprüfung:

Den Absolventinnen und Absolventen der Fachschule werden im Rahmen des Unterrichts auch Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die den Anforderungen in der Meisterprüfung entsprechen.
Um zur Meisterprüfung in der Hauswirtschaft zugelassen zu werden, müssen mindestens zwei Jahre Berufspraxis in Vollzeit nachgewiesen werden (kann während des Besuchs der Fachschule absolviert werden). Auf diese Zeit kann unter Umständen auch die Führung des eigenen privaten Mehrpersonenhaushaltes angerechnet werden.
Die Zulassung zur und Durchführung der Meisterprüfung erfolgt durch die für die Berufsausbildung in der Hauswirtschaft zuständige Stelle, die Landwirtschaftskammer NRW. Informationen hierzu erhalten Sie von der zuständigen Ausbildungsberaterin bei der Landwirtschaftskammer NRW,

Aufnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Hauswirtschafter/in und Berufsschulabschluss und Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mind. einem Jahr.
    (Kann auch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden.)
  • Eine einschlägige erwerbswirtschaftliche Berufstätigkeit von mind. 5 Jahren. Handelt es sich nicht um eine erwerbswirtschaftliche Berufstätigkeit, sondern um die Führung des eigenen Mehrpersonenhaushalts, so ist ein mindestens dreimonatiges Praktikum in einem Großhaushalt nachzuweisen.
    Auf die Berufstätigkeit kann der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden.
Frau Sanders

Fachbereich Ernährungs- und Versorgungsmanagement:
1-jährige Ausbildungsvorbereitung (A)
1-jährige Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Schwerpunkt Gesundheit (B1/B2)
2-jährige Berufsfachschule Assistent*in für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service (B3)
Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement (Wirtschafter*in) (E)

Sprechzeiten: Mi 12.30 - 13.15 Uhr

Telefon: 0251 - 392904-0 (Büro)
E-Mail:
Fax: 0251 - 392904-49

Organisation

Dauer der Ausbildung:

  • 3 Jahre in Teilzeitform
  • Unterricht 1x pro Woche ganztägig immer mittwochs,
    ca. 10 – 12 Unterrichtsstunden